EMF – warum du dich darum kümmern solltest und was du mit Luminousred bekommst

Alle elektrischen Geräte erzeugen magnetische und elektrische Felder. EMF (oder elektromagnetische Felder) sind ein Nebenprodukt der Nutzung elektronischer Geräte. Egal, was du tust, du kannst die Entstehung von EMF nicht verhindern, aber kannst verhindern, dass sie sich ausbreiten.

Inhaltsverzeichnis

Was sind nun EMF und wie entstehen sie?

EMF steht für elektromagnetisches Feld und entsteht durch Elektronen, die durch einen Stromkreis fließen. EMF können sowohl natürlich als auch vom Menschen verursacht sein. Ein Beispiel für ein natürliches Magnetfeld ist der Magnetismus der Erde. Vom Menschen verursachte EMF sind z. B. Mikrowellen und Mobiltelefone.
Elektromagnetische Felder bestehen sowohl aus elektrischen als auch aus magnetischen Feldern. Ein elektrisches Feld tritt auf, wenn eine positive oder negative elektrische Ladung vorhanden ist, unabhängig davon, ob das Gerät eingeschaltet ist oder nicht, und wird in Volt gemessen. Wenn ein elektrisches Gerät eingeschaltet wird, entstehen Magnetfelder, wenn Strom fließt. Je mehr Strom fließt, desto stärker ist das entstehende Magnetfeld. Sie werden in Mikrotesla gemessen.1 In elektrischen Geräten wie einem Rotlichttherapiegerät entstehen sowohl elektrische als auch magnetische Felder, die aus einer elektromagnetischen Welle bestehen, die mit einer Radiofrequenz (RF) arbeitet. Natürlich muss man bedenken, dass die LEDs nur einen Teil der EMF ausmachen, die von einem elektrischen Gerät, wie z. B. einem Rotlichtgerät, ausgestrahlt werden. Es gibt auch andere Teile des Geräts, die EMF aussenden können, z. B. Treiber, Kühlgebläse und Verbindungsgeräte über Bluetooth oder WiFi.
Elektromagnetische Felder treten in Form von niederfrequenten oder hochfrequenten Wellenlängen auf. Nieder- und hochfrequente elektromagnetische Felder haben unterschiedliche Auswirkungen auf den menschlichen Körper. Höherfrequente Wellenlängen tragen Energie, die Bindungen zwischen Molekülen aufbrechen und Zellen oder die DNA schädigen kann und als ionisierende Strahlung bekannt ist. Niederfrequente Wellenlängen (wie die eines Rotlichttherapiegeräts) brechen keine chemischen Bindungen auf und werden auch als nichtionisierende Strahlung bezeichnet. Das elektromagnetische Spektrum wird verwendet, um EMF in Bezug auf ihre zunehmende oder abnehmende Frequenz (Hz) und Wellenlänge (nm) zu beschreiben.2

Müssen wir uns Sorgen machen?

Auch hier muss zwischen hohen und niedrigen Magnetfeldern unterschieden werden. Hohe Magnetfelder können für uns Menschen schädlich sein, und dies ist besonders wichtig, da wir in einer globalisierten Gesellschaft leben, in der es üblich ist, fast ununterbrochen von mehreren elektronischen Geräten gleichzeitig umgeben zu sein. Unser Ziel sollte es sein, nicht nur aus der Sicht eines Biohackers, sondern global gesehen, unsere Exposition gegenüber EMF zu minimieren, um einerseits eine optimale Gesundheit und andererseits die Abwesenheit von Krankheit zu erreichen.
Niederfrequente elektromagnetische Felder (z. B. von einem Rotlichttherapiegerät) stellen eine geringere Quelle der Beeinflussung unseres Körpers dar als hochfrequente EMF. 1,3 Es gibt so gut wie keine schlüssigen Beweise dafür, dass nichtionisierende Strahlung für den Menschen schädlich ist, aber die langfristigen Auswirkungen sind noch nicht sehr gut erforscht.
Da es keine schlüssigen Langzeitnachweise gibt, ist es ratsam, Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, um die EMF-Exposition zu begrenzen, auch wenn man bedenkt, dass die von Rotlichttherapiegeräten emittierten EMF am unteren Ende des Spektrums liegen. Es kommt auf die persönliche Einstellung und Achtsamkeit an. Unserer Meinung nach sollten wir uns alle der ständigen Exposition gegenüber WiFi, Mobilfunk, schmutziger Elektrizität und den zukünftigen 5G-Upgrades und deren möglichen Auswirkungen auf die Gesundheit bewusster sein.4, 5, 6 Um auf den ersten Gedanken dieses Artikels zurückzukommen: Wir können die EMF nicht aufhalten, aber wir können ihre unnötige Ausbreitung verhindern. Wir haben unsere Luminousred-Geräte unter Berücksichtigung all dieser Aspekte entwickelt; es gibt keine unnötige EMF-Belastung mit unseren Geräten. Bei unseren Luminousred-Geräten achten wir darauf, auch diese zusätzlichen Komponenten, über die wir bereits gesprochen haben, ordnungsgemäß abzuschirmen, um eine minimale EMF-Emission und -Belastung zu gewährleisten. Wir haben keine EMF-Emissionen in einem Abstand von 10-15cm.

Um diese These zu beweisen, werden wir natürlich extern und unabhängig getestet:

Was denkst du über EMF, nachdem du jetzt mehr darüber erfahren hast?
Wirst du deinen Umgang mit Elektronik (leicht) verändern? Wie bereits erwähnt, sind wir der Meinung, dass man die Entstehung von EMF nicht verhindern kann. Was wir tun können, ist zu verhindern, dass sie sich unnötig ausbreitet. Wenn du weitere Informationen wünscht, besuche das EMF-Portal. Lasse uns in den Kommentaren wissen, was du davon hältst.

Quellen und Referenzen:

[1]Was sind elektromagnetische Felder?
[2]Elektrische und magnetische Felder. November 2018
[3]Elektromagnetische Felder und Krebs. Januar 2019
[4]Mögliche gesundheitliche Auswirkungen der Exposition gegenüber elektromagnetischen Feldern (EMF). Januar 2015
[5]Wi-Fi-Funkwellen und Gesundheit. November 2013
[6]Elektromagnetische Felder im täglichen Leben August 2017

Haftungsausschluss:
Dieser Blog dient ausschließlich der Aufklärung und Unterhaltung und ist nicht dazu gedacht für die medizinische Diagnose, Behandlung oder Vorbeugung von Krankheiten, Leiden oder Gesundheitsproblemen.

Dein 20-minütiges Beratungsgespräch mit den Gründern.

Auf die Warteliste setzen Wir informieren dich, wenn das Produkt wieder auf Lager ist. Bitte hinterlasse deine gültige Email Adresse, damit wir dich sofort kontaktieren können.